fbpx

14

AUGUST, 2019

Die Seele ist das, was den Menschen führt.

Der Charakter ist das, was den Menschen unterscheidet.

Der Körper ist das, was der Mensch annimmt, um seine Persönlichkeit zum Ausdruck zu bringen.

Das Denken ist die Herausforderung des Menschen.

Das Denken beeinflusst den Menschen.

Das Denken lässt den Menschen werden, was er ist.

Das Denken ist sein Problem.

Das Denken ist das, was ihn prägt.

Das Denken beeinflusst den Menschen auf seinem Weg.

Der Weg ist durch die Entwicklung des Denkens geprägt.

Die Entwicklung des Denkens bestimmt die Entwicklung des Menschen.

Der Mensch wird, was er denkt.

Die Menschen können erkennen, was sie denken, wenn sie beginnen, sich selbst zu führen.

Die Menschen beginnen, sich selbst zu führen, wenn sie gelernt haben, wie sie ihr Denken überprüfen können.

Die Menschen sind auf der Welt, um zu erkennen, was sie sind.

Sie erkennen, wer sie sind, wenn sie aufhören zu glauben, dass sie sind, was sie denken.

Der Mensch ist Geist.

Der Mensch ist geführt vom Geist.

Der Mensch bringt den Geist zum Ausdruck.

Der Mensch hat die Aufgabe, den Schöpfergeist ins Leben zu bringen.

Der Mensch versteht den Geist nicht.

Der Mensch hat den Geist an seiner Seite.

Der Geist hilft dem Menschen sich selbst zu verstehen.

Der Mensch kann sich vom Geist inspirieren lassen.

Der Mensch kann lernen, den Geist zu empfangen.

Der Mensch ist nicht berufen, den Geist zu lehren.

Er kann den Geist nicht lehren, weil er den Geist nicht verstehen kann.

Die Natur des Geistes übersteigt die Fähigkeit des Denkens des Menschen.

Sein Denken ist nicht in der Lage, den Geist zu erfassen.

Der Geist ist das, was die Menschen Bewusstsein nennen.

Das Bewusstsein ist alles. Das Denken ist ein Bestandteil davon.

Der Mensch denkt.

Das Bewusstsein lenkt.

Das Bewusstsein ist der Geist. Der Geist ist das Bewusstsein.

Alles ist Bewusstsein. Das Bewusstsein ist alles.

Gott ist Alles.