fbpx

Der Mensch soll sich entscheiden, heißt: „er muss sich entscheiden!“
Der Mensch muss sich entscheiden, weil er keine Zeit mehr hat!
Der Mensch hat keine Zeit mehr, heißt: „die Zeitspanne die ihm bleibt ist kurz!“
Die Zeitspanne die ihm bleibt ist kurz, heißt: „die Erde wird sich wehren!“
Die Erde wird sich wehren, heißt: „die Erde kann sich wehren!“
Die Erde kann sich wehren, heißt: „sie ist stark genug, um sich zu wehren!“
Die Erde hat lang genug gewartet!
Der Mensch hört nicht auf, die Erde zu zerstören!
Die Erde muss handeln!
Der Mensch wird die Folgen tragen!
Die Folgen sind:
• Dürre
• Sturm
• Wassermangel
• Verlust von Pflanzen
• Verlust von Bäumen
• Ausfall von Ernten
• Völkerwanderung
• Tod vieler Menschen

Die Menschen werden begreifen, dass sie ihr Verhalten ändern müssen!
Die Erde wird sie zwingen!
Das ist das Problem!
Die Menschen glauben nicht, dass die Erde sie zwingen kann!
Die Erde kann die Menschen zwingen!
Sie kann sie zwingen, zu handeln!
Die Erde kann die Menschen zwingen zu handeln, heißt: „sie kann die Menschen dazu veranlassen, dass sie etwas tun!
Was können die Menschen tun?
Die Menschen können handeln!
Die Menschen können handeln, indem sie aufhören die Erde zu schänden!
Die Menschen können aufhören die Erde zu schänden, heißt: sie können aufhören die Erde zu kontaminieren!
Das heißt: „die Menschen vergiften die Erde!“
Sie vergiften die Erde, weil sie alles wegwerfen!
Sie werfen alles weg, weil sie ignorant sind!
Sie sind ignorant, weil sie ignorant denken!
Sie denken ignorant, weil sie das EGO ignorant denken lässt!
Der Mensch denkt ignorant, bedeutet: „er denkt nicht daran, was mit dem Abfall passiert, den er produziert!“
Der Mensch produziert Abfall!
Der Mensch produziert so viel Abfall, wie keine Generation zuvor!
Warum?
Weil der Mensch konsumiert!
Der Mensch konsumiert, und denkt nicht daran, dass das Folgen hat!
Der Mensch konsumiert, und denkt nicht daran, dass die Folgen verheerend sind!
Der Mensch konsumiert, und denkt nicht daran, dass er seine Ressourcen verbraucht!
Der Mensch denkt nicht daran, dass er weit über seine Verhältnisse lebt!
Der Mensch konsumiert, und weiß nicht, dass er seine Ressourcen schädigt!
Der Mensch konsumiert, und weiß nicht, dass er seine Gesundheit riskiert!
Der Mensch konsumiert, und weiß nicht, dass er mit seiner Kraft spielt!
Der Mensch konsumiert, und weiß nicht, dass seine Kraft nachlässt!
Der Mensch weiß nicht, warum das alles so ist!
Der Mensch weiß nicht, warum das alles so ist, weil er nicht daran interessiert ist, es zu wissen!
Der Mensch weiß nichts darüber, was die Folgen seines Konsums sind!
Die Menschen essen!
Die Menschen trinken!
Die Menschen essen und trinken zu viel!
Die Menschen trinken zu viel, heißt: „sie trinken zu viel Alkohol!“
Alkohol schädigt den Stoffwechsel!
Der Stoffwechsel wird durch Alkohol beeinträchtigt!
Die Menschen merken das nicht!
Sie merken das nicht, weil sie nicht wissen, was der Stoffwechsel ist!
Sie wissen nicht, was der Stoffwechsel ist, weil sie sich nicht dafür interessieren!
Wenn der Stoffwechsel nicht funktioniert, funktioniert die Verdauung nicht!
Die Menschen wissen nicht, warum ihre Verdauung nicht funktioniert!
Der Stoffwechsel funktioniert auch nicht, weil die Schilddrüse ihre Funktion nicht erfüllt!
Die Schilddrüse erfüllt ihre Funktion nicht, weil die Menschen nicht tun, was sie tun können!
Die Menschen tun nicht, was sie tun können, weil sie nicht wissen, was sie tun können!
Die Menschen tun nicht, was sie tun können, weil sie nicht wissen, wie sie ihre Talente und Fähigkeiten einsetzen können!
Die Menschen wissen nicht, wie sie ihre Talente und Fähigkeiten einsetzen können, weil sie sich nicht darum kümmern!
Sie kümmern sich nicht, weil sie nicht interessiert sind!
Die Menschen interessiert Anderes!
Die Menschen interessiert, was sie tun können, um zu gefallen!
Sie interessiert das, was sie tun können, um zu gefallen!
Was heißt das?
Die Menschen sind süchtig nach Beachtung!
Die Menschen wollen beachtet werden!
Die Menschen wollen beachtet werden, heißt: „sie können ohne Beachtung nicht handeln!“
Wenn die Menschen nicht beachtet werden, werden sie unruhig!
Die Menschen werden unruhig, weil sie alles darauf ausrichten, beachtet zu werden!
Sie tun alles, um beachtet zu werden!
Sie tun alles, um beachtet und geliebt zu werden!
Die Menschen tun das alles, weil sie sich selbst nicht lieben!
Das ist das Problem!
Die Menschen tun alles, um geliebt zu werden, und können nicht lieben, weil sie sich selbst nicht lieben!
Wenn der Mensch sich selbst nicht liebt, kann er auch nicht lieben!
Der Mensch liebt sich selbst nicht, weil er glaubt, dass er nicht gut genug ist!
Der Mensch fühlt sich nicht gut genug!
Der Mensch fühlt sich nicht gut genug, weil er glaubt, dass Andere besser sind als er!
Der Mensch vertraut sich selbst nicht!
Er vertraut sich selbst nicht, weil er glaubt, dass er nicht gut genug ist!
Der Mensch ist verzweifelt!
Er tut alles, um der Verzweiflung zu entfliehen!
Die Verzweiflung hat ihn im Griff!
Er beginnt zu trinken!
Er beginnt zu trinken, weil er nicht damit zufrieden ist, was er ist!
Der Mensch ist nicht damit zufrieden, was er ist, heißt: „er möchte etwas anderes sein!“
Der Mensch möchte so sein, wie andere Menschen sind!
Das ist nicht möglich!
Der Mensch muss damit zufrieden sein, was er ist!
Der Mensch erkennt das nicht!
Der Mensch erkennt nicht, dass er ein Problem mit seiner Selbstliebe hat!
Warum erkennt der Mensch das nicht?
Weil er denkt!
Er denkt, und denkt, dass er nicht gut genug ist!
Das ist das Problem!
Der Mensch denkt!
Der Mensch denkt, und lehnt sich ab!
Damit entsteht ein Kreislauf, der fatal ist!
Der Mensch kann sich nicht lieben, und kann auch andere nicht lieben!
Der Mensch kann sich nicht lieben, und kann nicht lieben!
Der Mensch kann nicht lieben, weil er mit der Liebe keine Erfahrung machen kann!
Er kann keine Erfahrung mit der Liebe machen, weil er sich selbst nicht lieben kann!
Das heißt: „der Mensch muss lernen, sich selbst zu lieben!“
Wenn der Mensch das begreift, kann er auch lernen, sich selbst zu führen!
Der Mensch muss sich selbst führen lernen, damit er versteht, dass seine Gedanken ihn verführen!
Seine Gedanken verführen den Menschen!
Der Mensch wird durch seine Gedanken verführt, weil der Mensch denkt!
Der Mensch denkt, und wird durch seine Gedanken verführt!
Der Mensch denkt, und wird durch seine Gedanken verführt, die ihn im Griff haben!
Die Menschen erkennen nicht, dass sie ihre Gedanken nicht im Griff haben!
Sie haben sie nicht im Griff, weil sie nicht wissen, dass ihre Gedanken sie verführen!
Sie verführen sie dazu, dass sie alles tun, was die Gedanken ihnen suggerieren!
Sie tun alles, weil sie nicht wissen, dass ihre Gedanken darauf ausgerichtet sind, sie auf den falschen Weg zu bringen!
Sie sind auf dem falschen Weg, und wissen nicht, dass es der falsche Weg ist!
Sie denken, dass sie auf dem richtigen Weg sind!
Das heißt: „sie erkennen nicht, dass sie auf dem falschen Weg sind!“
Der Grund dafür liegt in ihrem Denken!
Ihr Denken ist das Problem!
Dazu ist es notwendig, dass die Menschen begreifen, wie sie denken!
Die Menschen denken!
Die Menschen denken so, wie sie denken, weil das EGO will, dass sie so denken, wie sie denken!
Das EGO kann das tun, weil die Menschen nicht wissen, was sie denken!
Der Mensch denkt, und denkt, und denkt!
Der Mensch denkt, dass er richtig denkt!
Der Mensch denkt, dass er richtig denkt, und weiß nicht, was er denkt!
Der Mensch kann das herausfinden, wenn er Folgendes tut:
• Der Mensch folgt einem Gedanken!
• Der Mensch folgt einem Gedanken, und wird erkennen, dass der Gedanke im nächsten Moment durch einen anderen Gedanken abgelöst wird!
• Der Mensch erkennt nicht, dass er schon einen nächsten Gedanken hat!
• Der Mensch erkennt das nicht, weil er seine Gedanken nicht beobachtet!
• Wenn der nächste Gedanke kommt, ist der vorgehende Gedanke obsolet!
• Der vorgehende Gedanke ist obsolet, weil er ein ganz anderer Gedanke ist, als der vorgehende Gedanke!
• Jeder Gedanke der folgt, ist ein anderer Gedanke!
• Das hat folgenden Grund:
o Das EGO will, dass der Mensch durch seine Gedanken verwirrt wird!
o Der Mensch wird verwirrt, weil er glaubt, dass er den vorgehenden Gedanken nicht verstanden hat!
o Der Mensch glaubt, dass er den vorgehenden Gedanken nicht verstanden hat, weil dieser Gedanke sofort nach Erscheinen verschwindet!
o Der Gedanke verschwindet, und hinterlässt eine Lücke!
o Diese Lücke wird durch einen anderen Gedanken gefüllt!
o Dieser andere Gedanke ist ein neuer Gedanke!
o Dieser andere Gedanke hat mit dem vorgehenden Gedanken nichts zu tun!
o Der vorgehende Gedanke und der neue Gedanke sind nicht schlüssig!
o Sie sind nicht schlüssig, weil sie neue Gedanken sind!
o Neue Gedanken sind neue Gedanken!
o Sie sind nicht dazu geeignet, einen Sinn zu ergeben!
o Sie sind dazu geeignet, den Menschen zu verwirren!
o Um das dem Menschen klar zu machen, kann er Folgendes tun:
 Der Mensch kann seine Gedanken beobachten!
 Der Mensch kann seine Gedanken beobachten und wird feststellen, dass alles so ist, wie oben beschrieben ist!
 Der Mensch wird feststellen, dass die Gedanken ständig andere Gedanken sind!
 Das geht so!
 Der Mensch denkt!
 Der Mensch denkt, und ein Gedanke kommt!
 Der Gedanke verliert sofort seine Wirkung!
 Er verliert seine Wirkung, heißt: „der Gedanke verschwindet!“
 Der Gedanke verschwindet, und wird durch einen neuen Gedanken ersetzt!
 Das heißt: „wenn der Mensch einen Gedanken fängt, erkennt er, dass dieser Gedanke nur ein Gedanke ist!“
 Der Gedanke ist nur ein Gedanke, und kann sofort durch einen nächsten Gedanken relativiert werden!
 Der Gedanke ist also vergänglich!
 Er ist vergänglich und sofort obsolet!
 Er ist vergänglich, und sofort obsolet, weil er nur bis zum nächsten Gedanken gültig ist!
 Der nächste Gedanke löst ihn ab!
 Der nächste Gedanke löst ihn ab, und hört damit auf, eine Existenz zu haben!
 Der nächste Gedanke löst ihn ab, und hört auf, zu existieren!
 Was heißt das?
 Das heißt: „der Mensch denkt, und denkt Gedanken, deren Existenz nach Auftauchen des neuen Gedankens aufhört!“
 Das ist so, weil der nächste Gedanke, den alten Gedanken ersetzt!
 Er ersetzt den alten Gedanken, und wird im nächsten Moment durch einen neuen Gedanken ersetzt!
 Dieses Spiel spielt das EGO mit dem Menschen!
 Der Mensch erkennt das nicht!
 Der Mensch erkennt das nicht, und denkt, dass jeder Gedanke wichtig ist!
 Die Gedanken sind nicht wichtig, weil sie nur für einen Moment existieren!
 Sie existieren nur für einen Moment, und werden dann abgelöst!
 Das EGO will das so, damit der Mensch nicht weiß, was der Gedanke tut!
 Der Gedanke verwirrt den Menschen!
 Der Gedanke verwirrt den Menschen, weil er schon wieder durch einen neuen Gedanken abgelöst wird!
 Der Mensch denkt, dass er dumm ist, weil er den Gedanken nicht fassen kann!
 Das ist nicht so!
 Der Mensch kann den Gedanken fassen, wenn er seine Gedanken beobachtet!
 Wenn der Mensch seine Gedanken beobachtet, wird er erkennen, was er denkt!
 Der Mensch wird erkennen, dass er nicht folgerichtig denkt!
 Der Mensch wird erkennen, dass das, was er denkt, keinen Sinn ergibt!
 Das heißt: „der Mensch denkt Sinnloses!“
 Der Mensch denkt Sinnloses, und erkennt nicht, dass es sinnlos ist!
 Der Mensch denkt Sinnloses, und erkennt nicht, dass er dadurch verwirrt werden soll!
 Der Mensch erkennt nicht, was er denkt, weil er seine Gedanken nicht beobachtet!
 Das ist so, weil der Mensch glaubt, was er denkt!
 Der Mensch denkt, und glaubt, was er denkt, weil ihn das EGO das denken lässt!
Das EGO ist in der Lage, den Menschen so zu verwirren, dass der Mensch nicht erkennt, dass er verwirrt ist!
Das Problem ist deshalb so gravierend, weil der Mensch nicht weiß, was er tun kann, um dem EGO zu entfliehen!
Der Mensch kann dem EGO entfliehen!
Der Mensch kann dem EGO entfliehen, wenn er lernt, sich selbst zu führen!
Selbstführung heißt:
• Der Mensch muss lernen, wie er denkt!
• Der Mensch muss lernen, was er glaubt!
• Der Mensch muss lernen, was er denkt und glaubt!
• Der Mensch muss lernen, dass er denkt und glaubt, was ihn das EGO denken und glauben lässt!
• Der Mensch muss lernen, dass das, was ihn das EGO denken und glauben lässt, keinen Sinn ergibt!
• Der Mensch muss lernen, dass das, was er denkt und glaubt, nicht richtig ist!
• Der Mensch denkt!
• Der Mensch glaubt!
• Der Mensch denkt, und glaubt das, was das EGO ihn denken und glauben lässt!
• Diesen Kreislauf kann der Mensch durchbrechen!
• Er kann diesen Kreislauf durchbrechen, wenn er lernt, seine Gedanken zu beobachten!
• Der Mensch beobachtet seine Gedanken, und erkennt, dass seine Gedanken nur Gedanken sind!
• Das ist bekannt!
• Die Menschen wissen das!
• Die Menschen wissen aber nicht, wie sie diesem Kreislauf der Gedanken entfliehen können!
• Sie können dem Kreislauf der Gedanken entfliehen, wenn sie aufhören zu glauben, dass das, was sie denken, richtig ist!
• Die Menschen können das tun, wenn sie anfangen, sich selbst zu führen!