fbpx

Der Mensch kann sich nicht verstellen heißt: „er ist, wie er ist!“

Der Mensch ist, wie er ist, weil er ein Mensch ist!

Der Mensch kann nichts Anderes sein, als ein Mensch!

Wenn das so ist, dann kann der Mensch sich auch nicht verstellen!

Das heißt auch: „der Mensch kann aufhören zu tun, was er tut, sich verstellen!“

Die Menschen glauben, dass sie sich verstellen können.

Die Menschen hoffen, wenn sie sich verstellen, dass sie nicht erkannt werden.

Die Menschen sind überzeugt, dass sie die anderen Menschen täuschen können.

Die Menschen sind überzeugt, dass sie nicht erkannt werden.

Die Menschen sind überzeugt, dass sie nicht als das erkannt werden, was sie sind.

Die Menschen möchten nicht, dass sie als das erkannt werden, was sie sind.

Die Menschen sind sehr darauf bedacht, nicht erkannt zu werden.

Die Menschen glauben, wenn sie nicht erkannt werden, dass sie die anderen Menschen täuschen können.

Das ist nicht möglich!

Der Mensch wird erkannt.

Der Mensch kann andere Menschen nur vorübergehend täuschen.

Der Mensch kann andere Menschen nicht für dumm verkaufen.

Der Mensch ist nicht in der Lage, andere Menschen für dumm zu verkaufen.

Der Mensch kann das tun, aber er wird erkannt werden.

Der Mensch wird erkannt, weil er erkannt werden muss.

Der Mensch muss erkannt werden, weil er sonst nicht der sein kann, der er ist.

Der Mensch kann nicht glücklich leben, wenn er nicht erkannt wird.

Der Mensch wird nicht erkannt, wenn er nicht ehrlich ist.

Der Mensch wird nicht erkannt, wenn er nicht zu sich selbst ehrlich ist.

Der Mensch ist unehrlich, wenn er nicht zu sich selbst stehen kann!

Der Mensch ist unehrlich, wenn er glaubt, dass er andere Menschen täuschen kann!

Der Mensch ist unehrlich, wenn er sich erdreistet, andere Menschen zu betrügen!

Der Mensch ist unehrlich, wenn er sich dazu verleiten lässt, andere Menschen hinters Licht zu führen!

Der Mensch ist unehrlich, wenn er nur seinen eigenen Vorteil im Auge hat!

Der Mensch ist unehrlich, wenn er glaubt, den anderen Menschen übervorteilen zu können!

Der Mensch ist unehrlich, wenn er ein Mensch ist, der anderen Menschen nicht offen begegnet!

Der Mensch ist unehrlich, wenn er ein Mensch ist, der anderen Menschen nichts gönnt!

Der Mensch ist unehrlich, wenn er glaubt, dass andere Menschen nicht so viel haben sollten, wie er hat!

Der Mensch ist unehrlich, wenn er denkt, dass nur er einen Gewinn haben sollte!

Der Mensch ist unehrlich, wenn er denkt, dass die anderen Menschen schweigend seine Betrügereien akzeptieren sollten!

Der Mensch ist unehrlich, wenn er glaubt, dass die anderen Menschen sein Verhalten akzeptieren sollten!

Der Mensch ist unehrlich, wenn er denkt, dass die anderen Menschen dazu da sind, sein Verhalten zu akzeptieren!

Der Mensch ist unehrlich, wenn er glaubt, dass die anderen Menschen sich alles gefallen lassen sollten!

Es ist, wie es ist. Der Mensch ist unehrlich, wenn er nicht erkennt, dass er ein Mensch ist, der unehrlich ist!

Der Mensch irrt!

Der Mensch irrt, wenn er glaubt, dass Ehrlichkeit kein Wert ist.

Der Mensch irrt, wenn er denkt, dass Ehrlichkeit sich nicht bezahlt macht.

Der Mensch irrt, wenn er überzeugt ist, dass Ehrlichkeit nicht zum Ziel führt.

Der Mensch irrt, wenn er denkt, dass Ehrlichkeit der falsche Weg ist.

Der Mensch irrt, wenn er glaubt, dass, wenn er ehrlich ist, er den Kürzeren zieht.

Der Mensch irrt, wenn er denkt, dass Ehrlichkeit nicht belohnt wird!

Der Mensch ist, wie er ist!

Er kann sein, wie er will!

Er kann erkennen, ob er ehrlich ist!